Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

NETZWERK > CREATIVE MASS – KULTUR UND KREATIVITÄT

Kulturdinner – Neustart mit innovativem Format

Von Redaktion, September 2020

Bild

Einmal im Monat laden Aktive der Creative Mass Oldenburg zu einem Kulturdinner ein, bei dem sie relevante Themen rund um die Frage „In was für einer Gesellschaft möchtest Du leben?“ künstlerisch und kulinarisch interpretieren und aufbereiten. Anschließend öffnen wir das Forum für einen interaktiven Diskurs zum jeweiligen Thema.

Creative Mass präsentiert ein neues Format

Bild

Aisha Abo-Mostafa und das Orga-Team des Kulturdinners teilen mit: Am 26. September 2020 laden wir zum ersten öffentlichen Kulturdinner ein, das im Haus der Jugend (Von-Finckh-Straße 3, Oldenburg) stattfinden wird. Um 17.00 Uhr beginnt das Programm zum Thema „Kinder brauchen Rechte“ anlässlich des Weltkindertages, der jedes Jahr im September begangen wird. Kunst zum Thema gibt es diesmal von Annekatrin Kupke (Opernsängerin am Oldenburgischen Staatstheater), die den Liedzyklus „Kindertotenlieder“ von Gustav Mahler singt, begleitet am Klavier von Martin Meyer.

Inszeniert wird der szenische Liederabend von Nils Braun (Regisseur/Regieassistent am Oldenburgischen Staatstheater).

Im zweiten Teil des Abends werden wir mit unseren Gästen über das Thema diskutieren. Begleitet wird der Abend von einem dreigängigen, veganen Dinner, das unser Koch Johan Steunenberg frisch und aus vorwiegend biologisch angebauten, regionalen Lebensmitteln zubereitet.

Um den KünstlerInnen eine kleine Gage zu zahlen und für das Essen bitten wir um eine Spende. Mit ca. 10€ pro Person können wir unsere Kosten decken.

Da wir die geltenden Corona-Regeln berücksichtigen müssen, ist die Anzahl der Teilnehmer*innen auf 20 Menschen beschränkt. Teilnahme nur mit verbindlicher Anmeldung per E-Mail: kulturdinner@creative-mass.de. Bitte gebt bei der Anmeldung eure genaue Anzahl an. Wir freuen uns auf einen besonderen, entspannten und bereichernden Abend mit euch.

Hier folgt unser Manifest, in welchem die Ziele der Veranstaltungsreihe und unsere Regeln festgelegt sind. Ein Blick hinein lohnt sich.

Das Manifest der Veranstaltungsreihe „Kulturdinner“

Einmal im Monat laden wir zu einem Kulturdinner ein, bei dem wir relevante Themen rund um die Frage „In was für einer Gesellschaft möchtest Du leben?“ künstlerisch und kulinarisch interpretieren und aufbereiten. Anschließend öffnen wir das Forum für einen interaktiven Diskurs zum jeweiligen Thema.

Wir beschäftigen uns mit wichtigen Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens künstlerisch, mit allen Sinnen, und wir fordern unsere Gäste dazu auf, den aktiven Dialog miteinander und mit uns zu suchen. Dabei soll es in einem sicheren, geschlossenen Umfeld zu einem offenen Meinungsaustausch kommen, der uns alle bereichert und weiterbringt. Wer sich nicht selbst äußern möchte, kann durch Zuhören am Diskurs teilnehmen.

Unsere Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Erwachsene jeden Alters, schließt aber Jugendliche, die die nötige geistige und psychische Reife für unsere Themen besitzen, nicht aus. Sie ist jedoch nicht für Kinder geeignet, die von den verarbeiteten Inhalten überfordert sein könnten.

Einen respektvollen Umgang miteinander setzen wir voraus. Das bedeutet Toleranz und Offenheit, auch gegenüber anderen Meinungen, zudem gegenseitige Wertschätzung, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft(sbiografie), Bildung, Aussehen oder anderen Faktoren, sowie das Einhalten allgemeiner Höflichkeitsregeln, beispielsweise gegenseitiges Zuhören beziehungsweise Ausredenlassen, das Unterlassen beleidigender Äußerungen und eine angemessene Sprechlautstärke.

Das Kulturdinner darf nicht für parteipolitische Werbung genutzt werden.

Wir bewerten Meinungen nicht, sondern wir hören zu, widersprechen, argumentieren und nutzen alle Mittel der friedlichen Gesprächskultur zur fruchtbaren Auseinandersetzung.

Das Kulturdinner wird von Ehrenamtlichen der Creative Mass veranstaltet, die in Kunst und Kultur tätig sind oder eine starke Affinität dazu haben. Wir erwirtschaften keinen Gewinn, sondern folgen einer Herzensangelegenheit. Erhobene Eintrittsgelder werden allein zur Deckung entstandener Kosten verwendet.

Wir wünschen allen Gästen einen rundum bereichernden Abend!

Website | Creative Mass Oldenburg


Nach oben