Werkstatt Zukunft
Werkstatt Zukunft

THEMEN > UMWELT – NACHHALTIGKEIT – KLIMASCHUTZ

„Reparatur ist eine Bildungsaufgabe im Unterricht“

Pädagogen und Praktiker im Gespräch. Klimaschutz durch eine Kultur der Reparatur – Online-Forum IV

Bild

Reparaturkönnen und Reparaturwissen, damit sich junge Menschen über die aktuelle Klimakrise hinaus bewähren und engagieren können mit Katharina Dutz, Uni Oldenburg, Matthias Welp, Leiter des städtischen Amtes für Schule und Bildung, Heike Schaadt, ehemalige didaktische Leiterin der IGS Kreyenbrück, Edgar Knapp, Regionales Umweltbildungszentrum, Kai Vensler, Handwerkskammer und Helmer Wegner, Referendar für das Lehramt Technik und Vorstand des ReparaturRates Oldenburg.

Viertes Online-Forum am Mittwoch, 28. April 2021, um 17 Uhr

Einwahllink: https://uni-siegen.zoom.us/j/99749296873

Werkstätten, Cafés, öffentliche Plätze oder die freie Natur: So genannte „informelle“ Lernräume gewinnen in den Städten auf der ganzen Welt zunehmend an Bedeutung. „Zwar findet das Lernen im 21. Jahrhundert nach wie vor meist in formellen Lernräumen wie Klassenzimmern und Hörsälen statt, aber immer mehr europäische Städte erkennen das große Potenzial ihrer verschiedenen Bildungseinrichtungen und städtischen Möglichkeiten als wichtige Elemente ihrer Bildungslandschaften“, sagt Dr. Katharina Dutz, Dozentin der Universität Oldenburg im Fachbereich Technische Bildung und Mitglied des Vorstands des ReparaturRates Oldenburg, „die Stadt wird zum Lernraum.“

„Und Reparatur ist eine Bildungsaufgabe im Unterricht“, ergänzt Dutz. Um dem Thema Reparatur zu einer größeren Öffentlichkeit zu verhelfen, laden der ReparaturRat Oldenburg und die Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg alle Interessierten ein, am Online-Forum am Mittwoch, den 28. April 2021 von 17 – 18 Uhr unter dem Motto „Klimare:pair“ teilzunehmen.

Es geht um Reparaturkönnen und Reparaturwissen, damit sich junge Menschen über die aktuelle Klimakrise hinaus bewähren und engagieren können. Dazu referieren neben Dutz auch Matthias Welp, Leiter des städtischen Amtes für Schule und Bildung, Heike Schaadt, ehemalige didaktische Leiterin der IGS Kreyenbrück, Edgar Knapp, Regionales Umweltbildungszentrum und Mitinitiator des BNE-Erlasses Niedersachsen, Kai Vensler, Berufsbildung der Handwerkskammer und Helmer Wegner, Referendar für das Lehramt Technik und ebenfalls Vorstand des ReparaturRates Oldenburg.

An dem Termin wird auch Roland Hentschel, stellvertretender Leiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg als Gesprächspartner dabei sein und Vertreterinnen von Fridays for Future. Sie nehmen nach den einleitenden Referaten kurz Stellung zum Thema und eröffnen damit das Gespräch, zu dem Wortmeldungen direkt im Online-Forum oder per Chat willkommen sind.

Der ReparaturRat Oldenburg

Produkte retten, Ressourcen schonen, Geld sparen: Der vor kurzem gegründete ReparaturRat Oldenburg initiiert und unterstützt Aktivitäten, die zu einer Verlängerung der Nutzungsdauer von Gegenständen beitragen und damit Ressourcen und das Klima schützen. Das ist nach Überzeugung der Initiative eine Aufgabe, die alle angeht.

Der ReparaturRat Oldenburg sieht die Entwicklung und den Betrieb eines Ressourcenzentrums, in dem Gegenstände repariert und aufgearbeitet werden, als vorrangige Aufgabe an und verhandelt derzeit über die Anmietung einer geeigneten Immobilie.

Er unterstützt darüber hinaus weitere Konzepte, die zu einer nachhaltigen und resilienten kommunalen Versorgung beitragen können, wie die Einrichtung weiterer Repair Cafés, den Aufbau eines Reparaturnetzwerkes und die Schaffung geeigneter Lernorte, um Reparaturkompetenzen und nachhaltige Lebensstile zu fördern.

Website | ReparaturRat Oldenburg


Nach oben